Präsentation

Biografie
stapelbar mit und ohne Deckel

23.05.2019, 19 Uhr
24.05.2019, 11 - 17 Uhr
VALIE EXPORT Center Linz

Die Projektpräsentation der Zeitbasierten Medien der Kunstuniversität Linz findet im Rahmen der Lehrveranstaltung Blue Skies for Artistic Research von Gerda Lampalzer-Oppermann statt.
TeilnehmerInnen: Isabella Auer, Vivian Bausch, Astrid Dober, Pia Ina Hochstrasser, Jens Höffken, Daniel Kalkhofer, Teresa Schwind, Andreea Vladut und Jerneja Zavec.

Mehr dazu >>

Veranstaltung

WTF is Live Art?
Zwischen realen Räumen und virtuellen Welten

27.05.2019, 19 Uhr
VALIE EXPORT Center Linz

Die Veranstaltungsreihe der Fabrikanten in Kooperation mit der Kunstuniversität Linz findet bei den Zeitbasierten Medien und im VALIE EXPORT Center Linz statt. In diesem Semester präsentieren internationale KünstlerInnen z.B. Bombina Bombast aus Schweden wie sie ihre Gäste vom realen in den virtuellen Raum (ver)führen.

Mehr dazu >>

Veranstaltung

Enter the Center_ Exklusiv ins Archiv

03.06.2019, 17 Uhr
VALIE EXPORT Center Linz

Dem großen Interesse am Center möchten wir mit dem Format Enter the Center_ Exklusiv ins Archiv Rechnung tragen und erste Einblicke in das Schaffen und den Vorlass der in Linz geborenen Medien- und Performancekünstlerin VALIE EXPORT geben.
Enter the Center_ Exklusiv ins Archiv findet jeden ersten Montag im Monat um 17 Uhr im
VALIE EXPORT Center Linz statt.

Termine: 03.06.19, 02.09.19, 07.10.19, 04.11.19, 02.12.19

Mehr dazu >>

Ausstellung

Archival Glimpses, Take 5
Die Künstlerin als Lehrende

01.03. – 31.05.2019
VALIE EXPORT Center Linz

Im dreimonatlichen Wechsel erlauben zwei Vitrinen im VALIE EXPORT Center Linz Einblicke in das Archiv anhand physischer Dokumente aus dem Vorlass.

Mehr dazu >>

Symposium

WILDE ARCHIVE. Kunst und ihre papiernen Spuren

10.11.2017
Konzeption Barbara Filser
VALIE EXPORT Center Linz

Das international besetzte Symposium Wilde Archive. Kunst und ihre papiernen Spuren widmet sich den Hinterlassenschaften künstlerischer und kuratorischer Tätigkeit, die in Archive oder Sondersammlungen Eingang gefunden haben. Ihre Bezeichnung als „wild“ spielt auf das „wilde Denken“ an, das der französische Anthropologe Claude Lévi-Strauss dem technisch-wissenschaftlichen Denken als anderen Modus gegenübergestellt und unter anderem in der künstlerischen Praxis aufgefunden hat.

Mehr dazu >>