VALIE EXPORT Center Linz Schriften Band 1

VALIE EXPORT.
Der virtuelle Körper. Vom Prothesenkörper zum postbiologischen Körper

Hrsg. von Marius Babias und Sabine Folie
Verlag der Buchhandlung Walther und Franz König, Köln, 2020

„Der essayistische Dokumentarfilm erzählt die Geschichte des Körpers als eine Reise der Körperdarstellungen und Performances, beginnend bei den ersten Kulturen bis hin zu unserer digitalen Epoche. Er beschäftigt sich mit Körperritualen, Körperbe­­­­­wegungen und Körpermarkierungen verschiedener Kulturen, mit dem zivilisatorischen Körper in (der) Kunst und Wissenschaft und letztendlich mit dem virtuellen, dem unberührbaren Körper. Er erzählt von Replikanten, Hybriden, Chimären, Avataren, Aliens, Robotern, Girlmonstern und Cyber­feministinnen. Aber auch von der modernen Genforschung und ihrem Traum vom künstlichen Leben“. VALIE EXPORT, Sprich Körper, 2011, Synopsis zu einer späteren Version des Drehbuchs, VALIE EXPORT Center Linz (VEC), Konvolut 148.

Mehr dazu >>

Filmfestival

Crossing Europe 2020 – EXTRACTS
Tribute VALIE EXPORT
im Rahmen der Ars Electronica

10. – 13.09.2020
MOVIEMENTO, Linz

Auf Initiative des VALIE EXPORT Centers Linz lenkt CROSSING EUROPE das Augenmerk auf das vielschichtige filmische Œuvre mit einer Auswahl an Spiel- und Experimentalfilmen der in Linz geborenen Künstlerin. Ihre Auseinandersetzung mit der gesellschaftlichen Stellung der Frau, ihre Experimente mit neuen Medien und damit einhergehenden veränderten Wahrnehmungen machte VALIE EXPORT zu einer internationalen Pionierin der Medienkunst und der feministischen Kunst.

Mehr dazu >>

Publikationsbeitrag

Sabine Folie in
Logiken der Sammlung
Das Archiv zwischen Strategie und Eigendynamik

2020
De Gruyter

Der Beitrag von Sabine Folie Idiosynkrasie und Systematik in KunstlerInnenarchiven Fallbeispiel: VALIE EXPORT Center Linz erschien im Tagungsband Logiken der Sammlung herausgegeben von Petra-Maria Dallinger und Georg Hofer in Zusammenarbeit mit Stefan Maurer.
Das Archiv und seine verschiedenen Ausformungen als Speicher des kulturellen Gedächtnisses stehen im Mittelpunkt des vierten Bandes der Reihe Literatur und Archiv. Was bedeutet es, wenn ein Archiv nur einer Bestandsbildnerin gewidmet ist, wenn sich Nachlasseinheiten in Bibliotheken und Depots musealer Institutionen oder in Verwaltungsarchiven finden? Im Blick auf unterschiedliche Sammlungseinrichtungen und ihre jeweils spezifischen Heraus­forderungen zeigen sich nicht nur Differenzen, sondern auch Parallelen und Schnittstellen einer heterogenen Archivlandschaft.

Mehr dazu >>

Hinweis

Aktuelle Information

Das VALIE EXPORT Center Linz führt den Forschungsbetrieb seit dem 04. Mai 2020 wieder vor Ort durch. An der bislang gepflegten Sorgfalt im Umgang mit der Infektionsgefahr wird weiterhin festgehalten.

Es findet kein allgemeiner, sondern nur ein auf vorheriger Terminvereinbarung basierender Parteienverkehr statt. Bis 31. August 2020 finden keine Veranstaltungen statt.

Das VALIE EXPORT Center Linz / die Kunstuniversität Linz folgen damit den Empfehlungen der Bundesregierung und setzen mit diesen Maßnahmen Schritte, um zur raschen Eindämmung des Coronavirus bestmöglich beizutragen.

Im August hat das VALIE EXPORT Center Linz geschlossen.
Termine können ab 01. September vereinbart werden.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Mehr dazu >>

Ausstellung

Archival Glimpses, Take 9
Die Künstlerin auf internationalen Filmfestivals

01.03. – 31.08.2020
VALIE EXPORT Center Linz

Im dreimonatlichen Wechsel erlauben zwei Vitrinen im VALIE EXPORT Center Linz Einblicke in das Archiv anhand physischer Dokumente aus dem Vorlass.

Mehr dazu >>

Veranstaltung

Enter the Center_ Exklusiv ins Archiv

Terminangaben folgen
VALIE EXPORT Center Linz

Dem großen Interesse am Center möchten wir mit dem Format Enter the Center_ Exklusiv ins Archiv Rechnung tragen und Einblicke in das Schaffen und den Vorlass der in Linz geborenen Medien- und Performancekünstlerin VALIE EXPORT geben.
Enter the Center_ Exklusiv ins Archiv findet jeden ersten Montag im Monat um 17 Uhr im VALIE EXPORT Center Linz statt.

Mehr dazu >>

Recherche

Präsenzbibliothek

aus aktuellem Anlass nur nach Terminvereinbarung
VALIE EXPORT Center Linz

Die Unterstützung der Bibliothek der Kunstuniversität Linz gewährleistet es, den gesamten literarischen Bestand des VALIE EXPORT Centers Linz öffentlich zu recherchieren.

Laufend werden auch die Ankäufe des VALIE EXPORT Centers Linz aufgenommen, um aktuelle Diskurse in den Themenfeldern Performance, Medien- und Bildwissenschaft, Film, Psychoanalyse, Feminismus, Philosophie, et cetera abzubilden.

Mehr dazu >>

Ausstellung

Hommage à VALIE EXPORT

Kuratorin Sabine Folie
29.09.2020, 19:00 Uhr
LENTOS Kunstmuseum Linz

VALIE EXPORT gilt international als eine der wichtigsten Künstlerinnen konzeptueller Medien-, Performance- und Filmkunst. Zu ihrem 80. Geburtstag präsentiert das LENTOS eine Auswahl von 30 Werken und Werkgruppen, darunter Arbeiten aus dem eigenen Bestand des Kunstmuseums, der durch den Ankauf des Vorlasses der Künstlerin im Jahre 2015 bedeutsam erweitert wurde.

Mehr dazu >>

Konferenz

ANAGRAMMATIC BODIES
Hommage à VALIE EXPORT

Diese Konferenz musste aufgrund der aktuellen Situation um COVID-19 abgesagt werden. Wenn es die Umstände erlauben, findet im Herbst, zeitnah angekündigt, die Präsentation des Drehbuchs von VALIE EXPORT „Der virtuelle Körper. Vom Prothesenkörper zum postbiologischen Körper“ statt. Nähere Informationen folgen.

Mehr dazu >>

Forschung

Professur für Performance und zeitbezogene Medien

Beginn Sommersemester 2020
Kunstuniversität Linz

An der Kunstuniversität Linz beginnt im Sommersemester 2020 die Lehre im Rahmen der Universitätsprofessur Performance und zeitbezogene Medien. Professorin ist Sabine Folie.

Mehr dazu >>

PhD Junior Fellowships

Stipendiatinnen

Beginn Sommersemester 2020
Kunstuniversität Linz

Die von der Kunstuniversität Linz ausgeschrieben Stipendien für Doktorandinnen und Doktoranden im VALIE EXPORT Center Linz nehmen ihre Forschungstätigkeit auf.

Im Sommer konnten zwei Junior Fellowship-Stipendien ausgeschrieben werden. Die von einer Fachjury ausgewählten Kandidatinnen haben mit ihren Dissertationsvorhaben überzeugt.

Mehr dazu >>